Apparate und Messmethoden für Elektrizität und Magnetismus by W. Jaeger (auth.), E. Alberti, G. Angenheister, E. Baars, E.

By W. Jaeger (auth.), E. Alberti, G. Angenheister, E. Baars, E. Giebe, A. Güntherschulze, E. Gumlich, W. Jaeger, F. Kottler, W. Meissner, G. Michel, H. Schering, R. Schmidt, W. Steinhaus, H. v. Steinwehr, S. Valentiner, W. Westphal (eds.)

Show description

Read or Download Apparate und Messmethoden für Elektrizität und Magnetismus PDF

Best german_5 books

Elektropneumatische und elektrohydraulische Steuerungen

Dipl. -Ing. Ernst Kauffmann ist Oberstudiendirektor an der Wilhelm-Maybach-Schule, Stuttgart. Erich Herion ist geschäftsführender Gesellschafter derHerion Werke KG, Fellbach. Harry Locher ist Technischer Oberlehrer an der Wilhelm-Maybach Schule in Stuttgart.

Stoffstromanalysen: in Ökobilanzen und Öko-Audits

Im vorliegenden Buch wird die Bedeutung von Stoffstromanalysen sowohl für Ökobilanzen als auch für Öko-Audits herausgearbeitet. Dabei werden Praxisbeispiele mit konkreten Ergebnissen vorgestellt. Somit bietet der Titel einen idealen Einstieg für alle, die sich im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit mit Stoffstromanalysen bzw.

Additional resources for Apparate und Messmethoden für Elektrizität und Magnetismus

Sample text

1m folgenden sollen nun die Einheiten und Normale der Reichsanstalt und auch anderer Staatsinstitute naher besprochen werden. 24. Quecksilbernormale 1). Bei der Definition fUr die Quecksilbernormale ist ein vollkommen zylindrischer Querschnitt des Rohres vorausgesetzt, in dem sich das Quecksilber befindet. Anderung des Querschnitts untersuchen und in Rechnung setzen. Man kann dann den sog. "Kaliberfaktor" K berechnen, der nahe gleich 1 ist und mit dem man den aus Lange Und Masse der Quecksilbersaule berechneten Widerstand noch multiplizieren muB, urn ihn auf denjenigen eines vollkommen zylindrischen Rohres zuruckzufiihren.

Abh. d. ·Techn. Bd. 99. 1923. 28. Normalelemente. 33 notwendig sind. (Ober den AnschluB der Normalelemente an das Silbervoltameter vgl. Ziff. ) 28. Normalelemente. Die Normalelemente sind in Band XIII, SOWle hinsichtlich der thermodynamischen Grundlagen in Bd. XI ds. Handb. eingehend behandeltl), so daB hier nur kurz einige Gesichtspunkte erortert werden sollen, die fUr ihren Gebrauch als gesetzliche Normale in Betracht kommen. Ehe das CLARKsche Normalelement in allgemeine Aufnahme kam, wurde vielfach das DANIELLSche Element in verschiedenen Formen, besonders in der von FLEMING angegebenen Modifikation als Normalelement benutzt 2).

In into Ohm erhalt man den Ausbreitungswiderstand dureh Division der berechneten Zahlen mit 1,063. Als Ausbreitungsfaktor ist in London 1908 (s. Ziff. 20) der Wert a = 0,80 international festgesetzt worden; fUr die Definition der Queeksilbereinheit war es erforderlieh, aueh fUr diesen Wert eine Vereinbarung zu treffen. Die elektrische Messung der Ohmrohre muB ebenfalls bei 0 0 erfolgen, da andernfaHs dureh die Reduktion der Messungen auf 0 0 zu groBe Unsieherheiten entstehen; denn die scheinbare Anderung des Widerstandes des Queeksilbers hangt von der zu den Rohren verwendeten Glassorte ab.

Download PDF sample

Rated 4.22 of 5 – based on 3 votes